- BSG Beuern

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die Chronik der BSG - Beuern

Die heutige BSG wurde im Jahre 1976 als Stammtischmannschaft des "Grünen Baums" gegründet. Der "Grüne Baum" war damals das Vereinslokal des FCF Lichtental. Seit Anfang an ist diese Sportgemeinschaft dem FC Lichtental angeschlossen und wurde getauft auf den Namen „Sportfreunde Grüner Baum“. Die Gründungsmitglieder waren: Karl Hörth, Bruno Link, Peter Maier, Dieter Benz und Siegfried Popp. Die 1. aktive Mannschaft konnte schon nach wenigen Tagen aus den nachstehenden Spielern gebildet werden: Klaus Desens – Erich Benz – Rolf Gerke – Peter Weiß – Eberhard Forcher – Hans Herr – Dieter Benz – Klaus Hopp – Bruno Kamelski – Karl Hörth – Rocco Monteduro – Walter Völker – Rolf Schulmeister – Gerd Andresen und Günter Link.

Bruno Link wurde von Anfang an die Gesamtleitung auferlegt. Da eine Aufnahme als Stammtischmannschaft in den Reihen der Betriebsmannschaften beim Südbadischen Fußballverband nicht möglich war, wurde im Jahr 1978 die Sportgemeinschaft umbenannt in die heutige BSG Beuern. Nun wurden auch für die Aktiven Spielerausweise beantragt und ausgestellt. Im Jahr 1980 fand das 1. BSG-Turnier im Haimbachtal statt. Zu diesem Turnier waren auch die Kieler Sportkameraden angereist. Außer den anstehenden Turnieren war die Geselligkeit vordergründig. Ausflüge nach Kiel mit einer Butterfahrt nach Dänemark bei Windstärke neun, sowie Reisen nach Berlin, Mittenwald, Kaiserslautern, Köln und Neustadt/Aisch standen in den kommenden Jahren auf dem Programm. Nachdem unser Mitglied Heinz Krög als Pächter für unser Vereinslokal gewonnen werden konnte, wurden auch wieder Veranstaltungen durchgeführt. In dieser Zeit wurde auch das ehemalige „Krottenloch“ als BSG Bar umgebaut. Da im Jahr 1985 ein erneuter Wechsel in Bezug auf den Pächter stattfand, wurde in diesem Jahr bei der Generalversammlung beschlossen, in das Clubhaus des FC Lichtental umzuziehen. Zu jener Zeit wurde auch von Herbert Santo der Pokalschrank, der im Treppenaufgang hängt, angefertigt und angebracht.

Vom 10. Juni 1988 bis 13. Juni 1988 stand die erste Stadtmeisterschaft für BSG Betriebsmeisterschaften auf dem Programm. Ausrichter war die BSG Beuern. Mit Thomas Mahler als Organisator und damaliger 2. Vorstand war ein 10-tägiger Aufenthalt in Spanien ein weiterer Höhepunkt zu jener Zeit. Seit einigen Jahren ist die BSG Beuern ein eingetragener Verein.

Im Laufe der Zeit musste man feststellen, dass auch bei der BSG Beuern nicht alles Gold war was glänzte, doch dieser Tiefpunkt wurde nach einiger Zeit wieder aufgefangen. Der Spielbetrieb, welcher für längere Zeit in Frage gestellt war, ist wieder aktiviert worden, was besonders ein Verdienst von Guido Wallbaum (Fiedel) als damaliger Spielleiter und Ralf Desens als Spielführer war. 1996 wurde „Fiedel“ Zweiter Vorstand der BSG Beuern.

Hinzu kamen Jährlich stattfindende Veranstaltungen, die fester Bestandteil der BSG Beuern wurden, unter anderem sind hier zu nennen: Hüttenaufenthalt auf der Bernhardushütte, Faschingsfeiern im Gasthaus Grüner Berg „Steg“, Ausflüge auf Weihnachtsmärkte, Weinproben sowie die Jahresfeier im Clubhaus des FC Lichtental


 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü